BSV Rülzheim unterstützt Projekt in Uganda

Dagmar Winter, unsere langjährige Jugendleiterin engagiert sich seit einiger Zet  ehrenamtlich für das Hilfsprojekt KWA MOYO in Uganda. Sie trat mit der Bitte an uns heran, ihr für das Projekt einige alte aber funktionstüchtige Badminton-Schlägern zu überlassen. Damit wollte sie den Kindern in Uganda eine Freude bereiten, ihnen im Rahmen eines Besuches die Schläger mitbringen und ihnen ein paar “Trainingsstunden” im Badmintonspiel geben.

Dieser Bitte sind wir natürlich gerne nachgekommen. Doch statt „alte“ ausrangierte Schläger zur Verfügung zu stellen, haben wir uns entschlossen, das Projekt mit 15 neuen Schlägern, zwei mobilen Badminton-Netzen und einigen Rollen Badminton-Bällen  zu unterstützen.

Dagmar flog im Februar selbst nach Uganda und übergab die Sachen persönlich vor Ort. In einigen Trainingsstunden vermittelte sie den Kindern auch die Grundkenntnisse im Badminton. Wie nicht anders zu erwarten, schaffte sie es, ihre Begeisterung für den Badmintonsport  auf die ugandischen Schulkinder zu übertragen, so wie es ihr jahrelang auch bei den Rülzheimer Kindern gelungen ist.

 

Was macht KWA MOYO?
Kwa Moyo ist ein kleiner, relativ junger Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, ein Kinderdorf und Bildungszentrum für bedürftige Kinder im Osten Ugandas zu bauen.
Zurzeit gehen dort bereits 81 Kinder in die Schule des Bildungszentrums, weitere 20 (für die auch noch Paten gesucht werden) werden im Februar zu Beginn des neuen Schuljahres aufgenommen. Sie erhalten eine solide Bildung, 2 ausgewogene Mahlzeiten am Tag und werden regelmäßig vom Team der Partnerklinik medizinisch versorgt.

Alle Kinder des KWA MOYO-Projektes werden von Paten mit 25,- Euro pro Kind und Monat unterstützt, die damit deren Versorgung, sowohl mit Essen als auch mit den erforderlichen schulischen Hilfsmitteln, gewährleisten. Es besteht ein sehr intensiver und liebevoller Briefverkehr zwischen den Kindern und ihren Paten. Einige dieser Paten werden im Februar, zusammen mit Dagmar, nach Uganda fliegen um die Schule und „ihre“ Kinder zu besuchen.

Zur Zeit herrscht in Uganda ein großes Problem mit der Wasserversorgung, da es seit September nicht mehr geregnet und der Grundwasserspiegel dramatisch gesunken ist. Auch die Rohre des Brunnens auf dem Kwa Moyo Schulgelände erreichen nicht mehr das Grundwasser. Deshalb ist es das nächste große und kostenintensive Projekt von KWA MOYO, sich vom Brunnen unabhängig zu machen und eine weitestgehend eigene Wasserversorgung aufzubauen.
Wer das Projekt unterstützen möchte, findet weitere Informationen immer aktuell auf der facebook-Seite oder unter www.kwa-moyo.de

Wer das Projekt ebenfalls unterstützen möchte,  Spenden bitte an:

VR Bank Südpfalz
IBAN: DE 29 5486 2500 0002 9731 38